in motion and more

Santorin

Seit Jahren nehmen wir uns vor im Herbst eine Woche in Griechenland zu verbringen. Endlich war es soweit und wir flogen für eine Woche nach Santorin. Für das Preisniveau von Santorin kann man den Herbst echt empfehlen, und ich kann sagen es war echt günstig.

In dieser Woche haben wir Santorin sehr gut kennengelernt und uns das klassische Touristenprogramm gegeben. Von Thira über Oia den beiden wichtigsten Orten auf der Insel bis zu den verschiedenen Stränden haben wir uns einiges angesehen. Cool sind die dunklen Strände durch den Vulkan entstanden sind. Vom späten Vormittag bis zum Nachmittag konnten wir jeden Tag die Sonne und das Meer (ca.21 Grad) geniessen. Dann war noch genug g Zeit um eben auch das Touristenprogramm zu absolvieren.

Am beeindruckendsten auf Santorin ist aber, der von den Postkarten bekannte Blick auf die weissen Häuser am Rande der „Caldera“. Dieser Blick schon sehr sensationell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.