in motion and more

Materialschaden

Nachdem mein Mast vom 8.2 m2 Segel schon zerstört ist, habe ich mir gedacht ich verschrotte auch noch mein Surfboard. Gestern bei einer Halse  fiel der Mast genau auf die „Nase“ des Boards. Es richtig aufgeplatzt – schade. Wir waren gestern in der Finikibucht surfen, wo man bis ans Ufer fahren kann und es an „störenden Menschen“ fehlt, einfach traumhafte Bedingungen. Am Abend konnte ich das Board mit Hilfe von Felix wieder einigermaßen reparierendem, so stand dem heutigen Surfvergnügen nichts im Wege.

Leider sind auch für uns die letzten Tage in Finikounda angebrochen und wir denken schon manchmal ans packen für die Heimreise. Donnerstag Nacht fahren wir aus Patras Richtung Venedig und erreichen Venedig Samstag früh.p8155476

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.